Aktuelle Informationen zu Covid-19 finden Sie auf www.ktn.gv.at


Natur erleben, Freundschaft pflegen


Willkommen im Naturpark Weissensee, Kärnten - Spielplatz der Natur

ausgezeichnet mit dem „Europäischen Preis für Tourismus und Umwelt"


Aktuelles vom See

Quelle
„Sonja Fercher“

Weissenseestories...

Die neuen Weissenseestories sind da! Wir freuen uns Ihnen bekannt geben zu dürfen, dass wir ab sofort eine neue Rubrik auf unserer Seite vorstellen dürfen: Die von Sonja Fercher verfassten Weissenseestories! Fercher bietet in Ihren Gechichten allerlei Gedanken und Themen rund um den Weissensee:

"In den Weissenseestories teile ich Geschichten und Bilder vom Leben am See. Ich möchte Lieblingsplätze und -wege vorstellen, werde Einblicke ins Haus Waldfriede und meinen Garten gewähren und ein bisschen über die Geschichte des Weissensee sowie unseres Hauses schreiben. Sobald es die Coronalage wieder erlaubt, möchte ich Menschen vom See vorstellen, die mit viel Herzblut daran arbeiten, damit ihre Gäste einen unvergesslichen Urlaub verbringen können."

Es folgt ein kurzer Einblick in eine ihrer Geschichten:

Sehen, riechen, genießen ...

Wenn man am Weißensee spazieren geht, kommt man nicht nur in den Genuss von allerlei wilden Naturschönheiten. Auch an Häusern und in Gärten kann man viele Blumen und Pflanzen bewundern. Gerade jetzt entdeckt man immer wieder etwas Neues, das aufblüht oder dessen grüne Blätter ans Licht drängen. Schon meine Großmutter hatte im Garten viele, viele Blumen. Dazu kam ein großer Gemüsegarten. Schon als ich Kind war, hat sie mich eingespannt, wenn es ums Umkrautjäten ging – Unkraut heißt im Übrigen „Jåt“ auf Kärnterisch. Nicht immer hat diese frühe Liebe, die ich zum Garten entwickelt habe, meiner Oma Freude bereitet. Als wir eines Tages nach der langen Fahrt von Essen am See ankamen, schnappte ich mir das „Kratzl“, also die Gartenkralle, und verschwand im Garten. Nichts ahnend ließ mich meine Oma gewähren...

Weiterlesen auf weissenseestories.at
Quelle
„Luftaufnahme gen Ostufer“

Natur ist Heimat...

Inmitten unseres atemberaubenden Bergpanoramas liegt - versteckt zwischen Wäldern und Wiesen - der wunderschöne Weissensee. Nicht nur den Besuchern liegt er sehr am Herzen, auch wir Dorfbewohner wissen um die Besonderheiten unseres geliebten Sees. Er ist unser Juwel in den Bergen, unsere Heimat, und bleibt es auch, selbst wenn wir einmal weggehen. Die besondere Liebe zur Natur prägt uns alle schon von Kindesbeinen an und deshalb steht der Umweltschutz bei den Einheimischen stets im Zentrum. Hier in den Bergen findet jeder eine zweite Heimat. So mancher kam anfangs nur zu Besuch und blieb letztendlich für immer. Die besondere Faszination unserer kleinen Gemeinde liegt aber nicht nur in der unberührten Natur, sondern auch in den Menschen. Ein sonniges Gemüt, die besondere Herzlichkeit, der Witz und die Bodenständigkeit sind wahrscheinlich mit ein Grund dafür.Für unsere Achtsamkeit und Rücksicht auf die Natur wurden wir belohnt: Als unsere Gemeinde mit dem „Europäischen Preis für Tourismus und Umwelt" ausgezeichnet wurde, waren wir alle überglücklich. Weiters erhielt unsere Gemeinde im Jahr 2012 auch den "Europäischen Dorferneuerungspreis" und der Weissensee wurde zum Naturpark des Jahres 2014 erklärt. Wir haben Grund, stolz zu sein!

Quelle
„Bergquelle im Wald bei Gatschach“

Wissenswertes zum Weissensee

Der 11,6km lange Weissensee liegt inmitten eines 76km² großen Landschafts- und Naturschutzgebietes, daher sind auch nur knapp ein Drittel der Flächen bebaut. Der Ursprung seines Namens "Weissensee" liegt an dem weißen Rand, den man um das knapp 23 km umfangende Ufer erkennen kann. Dieses weiße Ufer entsteht durch die fast weißen Kalkstein- Ablagerungen am Grund des Sees, welche auch dem See seine türkisblaue Farbe geben. Eine weitere Besonderheit des Sees liegt auch in der unterschiedlichen Färbung des Wassers: Denn der westliche Teil ist weniger tief als der östliche Teil- deshalb ist die Wasserfärbung gen Westen eher smaragdgrün, wohingegen die Farbe gen Osten tiefblau und türkis erscheint. Die Tiefe des Sees beträgt im Westen nur rund 7m, im Osten ist er bedeutend tiefer, nämlich bis zu 99m. Eine außergewöhnliche Eigenschaft des Wasser vom Weissensees ist seine Trinkwasserqualität - diese Besonderheit entsteht durch zwei Bergquell-Zuflüsse und mehrere unterirdische Quellen. Im Sommer beträgt die Temperatur im Durchschnitt 24 Grad, im Winter gefriert der See verlässlich mit einer 60cm dicken Eisschicht komplett zu. Diese Eigenschaft macht den See im Winter zur größten Natureisfläche Europas, welche 25km Eislaufbahnen umfasst. Diese Zuverlässigkeit und die Eisqualität bewog auch die holländische 11-Städte-Tour im Jahre 1989 ihren Wettbewerb auf den Weissensee zu verlegen. Seitdem findet der Eisschnelllauf-Marathon jahrlich im Januar am Weissensee statt... Mehr erfahren

Regitnig
„Genuss im Regitnig Restaurant“

Kulinarik, aber bitte regional...

Mhmmm, was gibtʼs denn wieder Köstliches zu Schmausen? Dieser verführerische Duft aus der Küche lockt nicht nur unsere Gäste an. Bei uns kann jeder schlemmen und genießen, und das mit dem Wissen, dass alles aus der Region kommt. Nachhaltigkeit ist uns wichtig, und unsere Köche und Köchinnen wissen, dass die Produkte vom (Bio-)Bauern am besten schmecken. Zahlreiche Wirte und Restaurants erwarten Sie mit ihren besonderen Köstlichkeiten, ob Sie nun gehobene Sterneküche bevorzugen oder die bodenständige Kärntner Traditionsschmankerln. Alles schmeckt sooo gut! In der Pilzsaison, wenn ein gutes Schwammerlwetter den Weissensee mit zahlreichen Pilzarten beschenkt, bekommt man im Restaurant nicht selten Pilze serviert, die wenige Stunden zuvor noch im Wald gestanden sind. Dann hat man Glück und freut sich des Lebens und weiß, welchen Schatz man da verzehren darf. Oder haben Sie doch eher Lust auf frischen Fisch? Gerne! Martin Müller von der Fischzucht „Weissen-See-Fisch“ beliefert nicht nur unsere Betriebe, sondern verkauft auch frische Seeforellen zur Selbstzubereitung. Oder möchten Sie den Fisch sogar selbst fangen? Die Möglichkeit bietet sich Ihnen in der Fischersaison von Mai bis Oktober. Der Weissensee beherbergt 22 Fischarten, darunter etwa Hechte, Karpfen, Reinanken, Zander und Forellen. Beantragen Sie Ihre Fischerkarte bei der Weissensee-Information, und los geht's! Oder wissen Sie noch nicht so recht, wie man den Fisch an den Haken bekommt? Dann können Sie es im neuen Kurs beim Martin von der Fischzucht lernen.

Quelle
„Wasserreifen-Spaß am See“

Freizeit genießen...

Im Sommer verwandelt sich die ansonsten sehr ruhige Gemeinde in wahres Freizeitzentrum. Egal, ob Sie sich für Wassersport begeistern, gerne Wandern gehen, Mountainbiken, Angeln oder eine Bootstour machen möchten - Sie finden hier am Weissensee nicht nur ein Naturparadies sondern auch eine unendliche Vielfalt an Freizeitäktivitäten. Nicht nur für Sportler ist bestens gesorgt, auch das reichhaltige Kultur-Angebot am Weissensee begeistert unsere Besucher. Hier finden Sie nicht nur traditionelle Veranstaltungen wie z.B. unser Floßkonzert, sondern auch regelmäßig neue Veranstalungen. Jeden Donnerstag findet der Weissenser- Wochenmarkt statt, wo man nicht nur köstliche Bauernschmankerl, Obst, Honig und süße Nascherein erstehen kann, sondern auch handgefertigte Güter, Schmuck und allerlei Schönes und Nützliches. Einmal im Jahr findet auch der mittlerweile sehr bekannte "Weissenseer Kunsthandwerks-Markt" statt. Wie der Name vermuten lässt, finden sich in dieser 3-tägigen Veranstaltung Künstler und Kunsthandwerker aus aller Welt zusammen um hier handgefertigte Kunstgegenstände, Schmuck und Ähnliches anzubieten.